Nordland in Deutschland ganz oben
Nordland in Deutschland ganz oben
Nordland
  Stellenmarkt
  Wohnungsmarkt
  Kloenschnack
  Fakten und Zahlen
  Reiseziele
  Kultur
  Kulinarisches


Home > Reiseziele > Sehenswürdigkeiten Schleswig-Holstein

Nordland
 

Sehenswürdigkeiten in Schleswig-Holstein

Fernglas

Der Hansa-Park / Sierksdorf, Ostsee
Deutschlands einziger Erlebnispark am Meer!

Der Freizeitpark in der Lübecker Bucht feierte 1997 sein 20jähriges Jubiläum mit einem "Feuerwerk" an neuen Attraktionen. Der größte Freizeitpark in Schleswig-Holstein umfaßt heute 460.000 Quadratmeter. Über 20 Millionen Besucher fanden hier schon ihr Vergnügen. Der Hansapark bietet Action-Spaß für die ganze Familie. Attraktionen "Monte-Zuma" Power-Turm mit freiem Fall, "Rio Dorado" Wasserbobbahn, "Rollercoaster Nessie" Looping-Bahn in 30 m Höhe mit 86 km/h kopfüber, "Fliegender Hai" mit 7fachem Überschlag, Wasserrutsche "Super Splash" mit einer 20m hohen Wasserrutsche, "Sturmvogel" freier Fall aus 20m Höhe, wilde Lorenfahrt in "Crazy Mine", Wikingerdorf mit einer Wikinger-Bootsfahrt, "Dreams of Light" Beats und Beams für Kids und Teens, "Barracuda-Slide" der spritzige Wasserspaß für die ganze Familie.
Zum Saisonende - "Festival der Lichter": Ende Oktober veranstaltet der Hansa-Park ein echtes Highlight: "das Festival der Lichter". Alle Attraktionen und Gebäude erstrahlen in einem Meer von tausend Lichtern.Und damit der Glanz auch richtig wirkt, hat der Hansa-Park länger geöffnet.
Anfahrt per PKW / Bus: Autobahn A1 (E47), Ausfahrt 14 (Neustadt-Süd), dann der Beschilderung folgen (der Aussichtsturm ist nicht zu übersehen), nach ca. 3 km 100 Bus- und 5000 PKW-Parkplätze
Öffungszeiten: 01. April. - 31. Okt ab 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr, letzter Einlaß 16.00 Uhr
vom 26.7. - 25.8. mindestens bis 20.00 Uhr geöffnet
Geburtstagskinder bis 14 Jahre und Kinder unter 4 Jahren haben freien Einlaß
Eintrittspreise:
Besucher (4-14 Jahre) EUR 17,00
Besucher (ab 15 Jahre) EUR 19,00
Besucher (ab 60 Jahre) EUR 17,00
Gruppen ab 20 zahlenden Personen pro Person EUR 15,00
Schulklassen, Kindergärten ab 10 zahlenden Personen mit Schulbescheinigung EUR 12,00
Rollstuhlfahrer freier Eintritt
Begleitperson von Rollstuhlfahrern EUR 17,00
Besucher mit Schwerbehinderten-Ausweis "B" EUR 17,00Begleitperson von Bes. mit Schwerbeh.-Ausweis "B" (ausgen. Rollstuhlfahrer) freier Eintritt
Anschrift:
Hansa ParkHANSA-PARK
Freizeit- und Familienpark
Am Fahrenkrog 1
23730 Sierksdorf/Ostsee
Telefon: (49) 04563-474-0
Fax: 04563-474-100

Internet: http://www.hansapark.de
Email: infos@hansapark.de


__________________________________________

Der Columbus-Park / Weissenhäuser Strand

Wasserlandschaft auf über 120.000 qm - Freizeitspaß pur von Frühjahr bis Herbst.
Besuchen Sie den "Columbus-Park" in Verbindung mit einem Aufenthalt im "Subtropischen Badeparadies"! Einzigartige Wasserlandschaft vom Bungalowdorf bis zum Oldenburger Graben: - verschiedene Inseln, Seen und Brücken - diverse heimische und exotische Wasservögeln - Rudern, Paddeln und Treetbootfahren durch die Inselwelt.
Der "Columbus-Park" liegt inmitten des Ferienparks Weissenhäuser Strand, an der Hohwachter Bucht, 5 km von Oldenburg/Holstein, am Ende der Autobahn A1 Hamburg-Puttgarden, von Kiel über die B 202 (55 km)!
Öffnungszeiten: ganzjährig
Eintritt: kostenlos
Bootsverleih, Fernlenkboote und Minigolf gegen Bezahlung
Anschrift:
Ferienpark Weissenhäuser Strand
Seestraße 1
23758 Weissenhäuser Strand
Tel. 04361/55-40
Fax 04361/55-2720

Internet: http://www.weissenhaeuserstrand.de


__________________________________________

Tolk-Schau / Tolk bei Schleswig

DieTolk-Schau ist ideal für Familien mit kleineren Kindern, Kindergeburtstage und Klassenausflüge geeignet. Der Park ist besonders auf Familienerlebnisse ausgelegt. Für Kindergeburtstage oder Klassenausflüge empfiehlt sich eine der 30 Grillhüten (vorbestellen).
Auf über 300.000 qm wurde aus einer ehemaligen Waldgaststätte ein Erlebnispark, der auf Beschaulichkeit und Lernen aufbaut. Neben Spiel und Spaß findet die Familie Einblicke in die Umwelt: Teichlandschaft, Sammlungen von Schmetterlingen, Insekten und Fosilien. Attraktionen 2001 Museum für Mineralien, Park-Bahn, Berg- und Talbahn, Super-Boot-Rutsche, Tolk-Tower, Pferdebahn, Riesenspielplätze, Riesenrutschen, NauticJets, Familien-Achterbahn, Treckerbahn, Trampolin-Großanlage, Kanalfahrt durch das Zwergenland, Boote, Scooter, Minigolf und ein Hirschpark.
NEU :Die Sommer-Rodelbahn - sie ist die einzige in Schleswig-Holstein - ist über 700 Meter lang. Mit gut 40 km/h geht es bergab vom Seeberg bis an den Rand des Tals der Dinosaurier mit den lebensgroßen Reptilien aus grauer Vorzeit.
Anfahrt:
A7 nach Schleswig, Abfahrt 5 (Schuby), weiter auf der B 201 Richtung Kappeln, dann bei Tolk der Beschilderung folgen.
Öffnungszeiten:
Vom 29. März bis zum 3. Oktober täglich und vom 4. Oktober bis 27. Oktober mittwochs, sonnabends und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Einlass bis 16 Uhr
Eintrittspreise: auf Anfrage (Alle Aktivitäten im Freizeitpark sind im Eintrittspreis enthalten)
Anschrift:
Tolk-Schau Tolk-Schau
Inh. Marianne und N. Jürgen Petersen
24894 Tolk bei Schleswig
Finkmoor 1
Tel. 04622-2084
Telefax 04622-923
Grillhütten-Reservierung: 04622-2084
Info-Telefon: 04622-922

Internet: http://www.tolk-schau.de
Email: info@tolk-schau.de


__________________________________________

"Sea-Life-Center" / Timmendorfer Strand

Rechtzeitig zur Saison 1997 wurde diese riesige Aquarium-Anlage unmittelbar am Strand eröffnet. Auf einer Fläche von über 1.500 qm erhält der Besucher in über 30 Aquarien einen Einblick in die Unterwasserwelt von Nord- und Ostsee. Das Gebäude ist in Form einer Welle gestaltet.
In über 30 Aquarien wird auf einzigartige Weise die faszinierende heimische Unterwasserwelt gezeigt. In speziellen "Berührungsbecken" können Seetiere, unter anderem sogar Seesterne, gestreichelt werden.
Die Hauptattraktion ist der Glastunnel, der über acht Meter lang unter dem Tiefseebecken (200.000 Liter) durchführt, in dem die Haie und Rochen nur Zentimeter über und neben den Besuchern vorbeischwimmen.
"Sea Life" verfolgt als eines der wichtigsten Langzeitprojekte die Wiederansiedlung des Seepferdchens in den nordeuropäischen Gewässern. Die Riffausstellung dokumentiert die Entwicklung des ersten öffentlichen Kaltwasser-Riffs. Das Riff entstand 1998 in Zusammenarbeit mit Greenpeace direkt vor Sea Life in der Ostsee. Innerhalb des Sea Life-Center zeigt Greenpeace auch eine permanente Ausstellung zum Thema "Haie - Gejagte Jäger".
Anfahrt:
von Hamburg auf der A1 bis Ausfahrt Ratekau, dann bis Timmendorfer Strand Kurpromenade, Parkplatz Famila (P1), der etwa 300m vom Sea Life entfernt liegt.
Öffnungszeiten:
ganzjährig geöffnet, von 10.00 h bis 20.00h
Eintrittspreise: Erwachsene: EUR 9,00
Kind EUR 5,00, Ermäßigt EUR 8,00
Faszinierende Vorträge, Arbeitsblätter und Sondertarife gibt es auf Anfrage.Sea Life Center
Anschrift:
Sea-Life-Center
23669 Timmendorfer Strand
Kurpromenade 5
Info-Telefon: 04503/3588-88
Fax.: 04503/3588-22

Internet: http://www.sealife-timmendorf.de
Email: info@sealife-timmendorf.de


__________________________________________

Seehundaufzuchtstation Friedrichskoog / Dithmarschen

"Die Heuler" sind die Publikumslieblinge in Friedrichskoog. Im Frühjahr, wenn die Seehundweibchen kalben, werden schon bald die ersten "Heuler" (verlassene Seehund-Babys) entlang der deutschen Nordseeküste gesichtet. Sofort nach Eingang der Sichtung rücken die Mitarbeiter der Seehundaufzuchtstation Friedrichskoog (Dithmarschen) aus, um zu helfen. In Friedrichskoog werden die "Findelkinder" dann artgerecht "aufgepäppelt". Wenn sie später ein bestimmtes Alter erreicht haben, werden die jungen Seehunde in ihren ureigenen Lebensraum - die Nordsee - entlassen. Dabei bricht schon manchmal das eine oder andere "Pfleger-Herz", wenn ihre "Lieblinge", die schon alle ihre eigenen Namen erhalten haben, sie verlassen.
Öffnungszeiten:
November bis Februar täglich:10:00 - 17:30h, Fütterungen:
um 10:30h u. 16:00h
März bis Oktober täglich:9:00 - 18:00h, Fütterungen um 10:30 u. 17:30h, (auch an Sonn- und Feiertagen)
Eintritt: Erwachsene EUR 2,50
Kinder (2-16 Jahre) EUR 1,50
Familienkarte: EUR 6,50
Behinderte 50% Ermäßigung
Gruppen (ab 12 Personen) Erwachsene EUR 2,00
Kinder EUR 1,00
Anfahrt:
von Süden: Hamburg A7 bis Dreieck Hamburg-Nordwest, auf die A23 Richtung Itzehoe/Heide, bis Itzehoe - dann auf die B5 Richtung Brunsbüttel, weiter bis Marne, hinter Marne kommt Abzweigung von B5 nach links - Richtung Friedrichskoog, vor dem Ort der Ausschilderung folgen
von Ferienorten an der Ostsee: von Flensburg über A7 bis Ausfahrt Rendsburg/Büdelsdorf, nach rechts über B203 bis Heide, weiter auf der B5 Richtung Marne, bei Trennewurth rechts ab Richtung Friedrichskoog, vor dem Ort der Ausschilderung folgen, von Eckernförde über B203 bis Heide, weiter auf der B5 Richtung Marne, bei Trennewurth rechts ab Richtung Friedrichskoog, vor dem Ort der Ausschilderung folgen
von Ostholstein über B202 über Kiel, dann Autobahn A210 bis Autobahn A7, nach rechts auf die A7 Richtung Flensburg, über den Nordostsee-Kanal, dann Ausfahrt Rendsburg/Büdelsdorf, nach rechts über B203 bis Heide, weiter auf der B5 Richtung Marne, bei Trennewurth rechts ab Richtung Friedrichskoog, vor dem Ort der Ausschilderung folgen
Anschrift:
SeehundNordseebad Friedrichskoog
Kurverwaltung
Koogstraße 66
25718 Friedrichskoog
Info-Telefon: 04854/1084
Fax: 04854/850

Bild und Text von www.sh-tourist.de


__________________________________________

Wikinger Museum Haithabu / bei Schleswig

Haithabu war in der Wikingerzeit einer der bedeutendsten Siedlungsplätze Nordeuropas. Hier liefen die wichtigsten Fernhandelswege zusammen. Lange Zeit war die genaue Lage der alten Wikingerstadt unbekannt. So suchten viele Forscher vergebens nach möglichen Überresten. 1897 gelangte der dänische Archäologe Sophus Müller zu der Auffassung, daß Haithabu innerhalb des Halbkreiswalles liegen müsse, etwas, daß noch kein Mensch zuvor in Erwägung gebracht hatte. Diese These wurde bereits im Jahre 1900 glänzend durch eine Ausgrabung bestätigt.
Heute noch umschließt ein mächtiger Halbkreiswall das ehemalige Siedlungsgebiet am Haddebyer Noor. Nach Westen erstreckt sich das eindrucksvolle Befestigungssystem des Danewerks. Die wichtigsten Funde aus über 80 Jahren archäologischer Arbeit sind nun im Wikinger Museum Haithabu zu sehen. So auch das 1979 mit Hilfe des Bergebauwerkes geborgene Wikingerschiff.
An den vier Juli-Wochenenden (7./8., 14./15., 21./22., 28./29.) präsentiert das Wikinger-Museum auf der Freifläche vor dem Museum "Handwerk der Wikinger im Experiment".
Alle Veranstaltungen finden Sa/So von 09.00 bis 17.00 statt
Anfahrt:
über die Autobahn A7 Abfahrt Schleswig oder Schleswig-Schuby, dann auf die B 76, Abfahrt Schleswig-Eckernförde auf die B76 Richtung Eckernförde, nach ca. 1 km folgt nacht rechts die Ausschilderung zum Museum (auf der linken Seite alter Gasthof und Campingplatz)
Öffnungszeiten:
April-Oktober: täglich 9-17 Uhr
November-März: dienstags - sonntags 10-16 Uhr
Für das Café gelten die Öffnungszeiten des Museums.
Tischbestellungen für Gruppen sind möglich
Tel. / Fax (04621) 35343.
In den Monaten Januar und Februar ist das Café geschlossen. Geländeführungen zu den historischen Stätten können vermittelt werden, Tel. (04621) 813-300
Anschrift:
LogoStiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloß Gottorf
24837 Schleswig
Tel. 04621/813-300
Fax 04621/813-535

http://www.wikinger-cafe.de

 


Top

Sie kennen noch eine typische Sehenswürdigkeit in Schleswig-Holstein?
Dann her damit! sehenswuerdigkeiten@nordland.de